DAS ESS´ ICH GERN…

Freudentränentorte

Zutaten:

Teig

  • 200 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 70 g weiche Butter
  • 1Ei
  • 1TL Backpulver

Belag

  • 500g Topfen
  • 150 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 P. Puddingpulver Vanille
  • 1Ei
  • 2 Eigelb
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 ml Milch
  • 150 ml Öl

Guss

  • 2 Eiweiß
  • 6EL Puderzucker

Zubereitung:

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen. Den Boden einer Springform (26 cm) fetten, den Teig ausrollen und den Rand recht hoch drücken.

Den Topfen kurz cremig rühren und nach und nach alle Zutaten dazugeben. Es wird eine sehr flüssige Masse, diese in die Springform füllen und in das auf 170° O/U Hitze vorgeheizte Rohr für ca. 70 Minuten geben.

Den Kuchen herausholen und mit dem inzwischen sehr gut steif geschlagenen Guss aus Eiweiß und Zucker bestreichen. Ich habe mit einer Gabel ein Streifenmuster reingemacht. Nochmal für 10 Minuten, nicht länger, bei gleicher Hitze backen.

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und den Rand der Springform vorsichtig mit einem Messer lösen. Den Kuchen auf dem Springformboden mehrere Stunden abkühlen lassen. Wenn alles funktioniert, sollten beim Abkühlen dann die Freudentränen auf dem Eiweißguss entstehen.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünschen wir mit diesem köstlichen Rezept der ehemaligen Lungauerin Rosemaria Steiner!