Hopfen und Malz in St. Michael

Bierbrauer Florian Mandl im Gespräch

Im „Mandlbräu“ in Sankt Michael braut Besitzer Florian Mandl seit 2014 sein eigenes Bier – in kleinen Chargen und mit viel Charakter!

Herr Mandl, wie sind Sie zum Bierbrauen gekommen?

Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit und Jugend für die Herstellung von Lebensmitteln und auch fürs Bierbrauen. Seit neun Jahren experimentiere ich nun selbst damit. Ich habe die Hotelfachschule absolviert, war lange und international in der Gastronomie tätig und habe später Lebensmitteltechnologie in Wels studiert.

Seit 2014 bin ich jetzt im Familienbetrieb in St. Michael tätig, und da hat sich das mit dem Bierbrauen gut ergeben. Früher habe ich daheim im Kochtopf gebraut, seit zwei Jahren besitze ich eine kleine Brauerei mit einer Dreher-Anlage und verschiedenen anderen Gerätschaften – aus dem Hobby ist der Beruf geworden.

Wie läuft der Brau-Vorgang ab, und wer kauft Ihr Bier?

Ich produziere keine großen Mengen, mache jede Woche nur einen Sud, das entspricht einem Tank. Wir verkaufen vor allem im Familienbetrieb, der Konditorei im Ort, und in unserem Gasthof, dem Blasnerhof. Aber auch in Flaschen oder Fässern abgefüllt kann man die Biere kaufen. Montags und dienstags braue ich, bis Sonntag ist eigentlich immer alles weg!

Ich stelle hauptsächlich untergärige Biere her, auch klassisch naturtrübe. Ein „Mandl-Bier“ mit eher hopfenlastigem Charakter und ein „Weibl-Bier“, das malzig-süßlicher schmeckt. Es ist etwas Spezielles, unfiltriert, ohne zugefügte Kohlensäure und mit den besten Zutaten.

Das Bier kommt bei Jung und Alt gut an. Viele Kunden kaufen jedes Mal bei mir, wenn sie hier im Urlaub sind, und ich habe sogar schon Bestellungen aus den USA bekommen. In den nächsten Jahren darf das Ganze ruhig noch etwas wachsen, aber nicht zu schnell, sonst leidet die Qualität darunter.

Was gefällt Ihnen an St. Michael und dem Lungau besonders?

Der Lungau ist landschaftlich super, im Sommer wie Winter, zum Beispiel durch die vielen schönen Bergseen. Die Lebensqualität ziemlich hoch, du kannst aus jedem Bach trinken und die Gegend ist nicht zu überlaufen.

St. Michael selbst ist eine liebe Ortschaft, du hast deine Ruhe, die Leute sind freundlich, und innerhalb von einer Stunde bist du auch in der Großstadt, wenn du möchtest.

Hier haben wir noch einen spannenden Bericht zum „Mandlbräu“ für Sie.

Copyright Bildmaterial: Peter J. Wieland