ÖKOLOGISCH LEBEN IM BIOSPHÄRENPARK LUNGAU

Nachhaltigkeit für die regionale Zukunft

Was ist ein Biosphärenpark?

Die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur schafft mit Biosphärenparks in aller Welt Modellregionen und Lernorte für nachhaltige Entwicklung. Der Mensch als Teil der Biosphäre, soll sich dabei für eine langfristige Verbesserung der Lebensqualität, ohne Ausbeutung von Mensch oder Natur, einsetzen. Diese Verantwortung gegenüber der Natur und den zukünftigen Generationen wird durch Schutz, Entwicklung, Bildung und Forschung gefördert und so in der Region spürbar und sichtbar. Der Lungau ist seit 2012 Biosphärenpark.

Verantwortungsvoller Umgang mit Energie

Energie ist für Biosphärenparks natürlich ein wichtiges Thema. Wo kann man sie einsparen, wo effizienter einsetzen und wo erzeugt man sie nachhaltig? Im Lungau setzt man bei der Energiegewinnung vor allem auf erneuerbare Ressourcen wie Sonne, Biomasse, Wasser und Wind. Für die ökologische Energieerzeugung werden zukünftig bindende Regeln erarbeitet. Beispielsweise sollen Wasserkraftwerke nicht mehr in Gewässern der Güteklasse 1 gebaut werden. Photovoltaikanlagen sollen gefördert werden und nicht auf fruchtbaren Böden stehen dürfen.

Projekte mit Zukunft

Weitere Projekte beschäftigen sich mit Selbstbaugruppen für Solaranlagen, Elektro-Mobilitätsförderung und Klimabündnisgemeinden. Ein anderes Projekt beschäftigt sich mit dem Konzept eines Biosphärenpark-Hauses. Dabei sollen regionale Betriebe, heimische Rohstoffe, Energieeffizienz und innovative Materialien im Fokus stehen. Für die nahe Zukunft möchte man noch folgende Maßnahmen umsetzen: Der Gästetransport und Nahverkehr soll auf Elektroautos und Elektrobusse umgestellt werden, das E-Tankstellennetz soll weiter ausgebaut werden, Carsharing soll erprobt werden, usw. Einer der wichtigsten Schritte ist aber die Einbeziehung der Bevölkerung und vor allem der jungen Menschen, denn wenn ihnen bewusst gemacht wird, was ökologisches Leben bedeutet, dann werden sie diesen Weg auch weitergehen.