SCHNEESICHERHEIT IM LUNGAU

Wie schneesicher ist die Region?

Schneeparadies Lungau

Der Lungau ist schon von Natur aus mit Schnee gesegnet. Obwohl man sich die sonnenreichste Region Österreichs nennen darf, sind die Schneeverhältnisse aufgrund von Höhenlage und klimatischen Bedingungen hervorragend. Wer Sonne und Schnee liebt, sollte in den Lungau kommen – die Fakten sprechen eine eindeutige Sprache! Schneesicherheit ist aber nicht nur eine Frage von klimatischen Bedingungen, sondern auch von Vorkehrungen für etwaige Schneeausfälle. Im Lungau hat man trotz der guten klimatischen Voraussetzungen für den Fall der Fälle vorgesorgt.

Schneesicherheit aus der Kanone

Beschneiungsanlagen (allgemein auch Schneekanonen bekannt) sorgen bei manchen Skifahrern für gemischte Gefühle. Wasser- und Stromverbrauch sind dabei ein Diskussionsthema. Beschneiungsanlagen verwenden ausnahmslos nur Wasser aus der Region. Es wird also kein Wasser verschwendet, denn dieses Wasser rinnt bei der Schneeschmelze ja wieder talwärts. Dabei handelt es sich um sauberes Wasser, denn in Österreich dürfen für den sogenannten Kunstschnee keine künstlichen Zusätze eingesetzt werden. Auf den Grundwasserspiegel sollte man trotzdem acht geben, denn eine übermäßige Wasserentnahme bei niedrigem Grundwasserstand ist ökologisch bedenklich. Der Stromverbrauch ist natürlich ein Thema, aber im Vergleich zum Gesamtstromverbrauch verschwindend gering. Dieser war 2012 in Österreich bei 69 Millionen MWh. Im gleichen Zeitraum haben Beschneiungsanlagen 130.000 MWh Strom verbraucht. Natürlich muss dabei der Stromverbrauch so gering wie möglich gehalten werden, immerhin steigt auch die Anzahl der Beschneiungsanlagen.

Vier schneesichere Skigebiete

Der Lungau ist mit vier schneesicheren Skigebieten gesegnet. Auf 300 Pistenkilometern kann die Region stabile Schneeverhältnisse während der ganzen Wintersaison bieten.

Fanningberg liegt zwischen 1.500 und 2.150 Höhenmetern. Hier können 85 % der Pisten beschneit werden und die Talabfahrt ist bei Skibetrieb immer geöffnet.

In Großeck/Speiereck – Mauterndorf/St. Michael sind ausnahmslos alle Pisten beschneibar. Das Skigebiet liegt zwischen 1.110 und 2.400 Höhenmetern.

Katschberg/Aineck liegt zwischen 1.066 und 2.220 Höhenmetern und kann 100 % der Pisten mit modernster Technik beschneien.

Obertauern liegt zwischen 1.632 und 2.313 Metern und bietet dadurch schon eine natürliche Schneesicherheit. Hier wird mit 280 Schneeerzeugern nur beschneit, um einen frühen Saisonstart zu ermöglichen.