Tour de Mur für Genießer

Teilnehmer Dietmar Trausnitz im Gespräch

Genuss pur: Bereits zum 28. Mal findet von 31. Mai bis 2. Juni 2018 die Tour de Mur statt. Sie führt Radbegeisterte entlang des Murradweges von St. Michael bis ins südsteirische Bad Radkersburg. Dietmar Trausnitz aus St. Michael fährt bereits zum 5. Mal mit. Er erzählt uns, was die Tour de Mur so besonders macht…

Herr Trausnitz, 2018 starten Sie bereits zu Ihrer 5. Tour de Mur!

Ja genau, ein Freund hat mich damals überredet und nun fahre ich bereits zum 5. Mal mit. Es ist einfach ein schönes Erlebnis, man lernt viele neue Menschen kennen und trifft einige gute Bekannte wieder, die Natur entlang der Mur ist wunderschön, man hat eine tolle sportliche Betätigung und es gibt schlussendlich ein sehr schönes Stadtfest in Bad Radkersburg.

Muss man denn sehr sportlich sein, um an der Tour teil zu nehmen?

Die erste Etappe ist 130 km lang, die zweite 110 km und die dritte 90 km. Man braucht also schon eine gewisse Grundkondition, aber es ist ja kein Rennen im gewöhnlichen Sinn. Es geht mehr um den Genuss. Einige Leute fahren auch nur eine oder zwei Etappen mit – aber da wir in St. Michael wohnen, fahren wir natürlich alle drei.

Was ist denn für Sie das Besondere an der Tour de Mur?

Es ist einfach ein Gesamterlebnis, mit Events auf sehr hohem Niveau. Ein tolles Programm mit Musik, beim Zieleinlauf jeweils eine große Tombola und dann zum Schluss ein großes Stadtfest – das ist von Hans Nager und seinem Team immer top organisiert! Besonders finde ich auch, dass immer Teilnehmer im Alter von 10 bis 80 Jahren mitfahren. Das bringt ein vielfältiges Teilnehmerfeld und eine schöne Stimmung!

Infos zur Tour de Mur:

Vom Nationalpark Hohe Tauern bis ins Wein- und Thermenland: Die Tour de Mur ist kein Radrennen im herkömmlichen Sinn, sondern eine Touristikveranstaltung mit Anspruch und Genuss. Es gibt keine Zeitnehmung und dadurch auch keinen Zeitdruck – jeder Teilnehmer bestimmt sein Tempo selbst. Entlang des Weges gibt es auch Einstiegsstellen für all jene, die nicht die ganze Strecke mitfahren möchten.

Der Murradweg ist einer der schönsten Flussradwege im Alpenraum. Er schlängelt sich an vielen landschaftlichen und kulinarischen Hotspots vorbei: Berge, Almen und Seen ebenso wie regionale Küche, Wein, Apfel und Kürbis.

Einen Tag vor dem Start der Tour de Mur wird ein „Einradeln“ zum Mur-Ursprung mit Einkehr beim Blasnerhof veranstaltet, anschließend werden die Teilnehmer recht herzlich zur Nudelparty im Festsaal von St. Michael begrüßt.

Auf drei Etappen radeln die Teilnehmer insgesamt 333 Kilometer durch Salzburg und die Steiermark. Die erste Etappe führt von Sankt Michael im Salzburger Lungau aus über Predlitz, Kreischberg und Unzmarkt nach Fohnsdorf. Dann geht es bei der zweiten Etappe über St. Stefan ob Leoben nach Bruck an der Mur und Frohnleiten bis nach Graz. Die dritte und letzte Etappe leitet die Radfahrer auf von Graz nach Bachsdorf, weiter nach Mureck und schließlich ins Ziel nach Bad Radkersburg.

Alle Verpflegungs- und Getränkestationen entlang der Strecke sowie der Eintritt zum bunten Rahmenprogramm sind für die Teilnehmer inklusive. Bei Bedarf können Sie auch günstig auf Shuttlebus- oder Bahntransfer zurückgreifen.

Weitere Infos: www.tour-de-mur.at

Tourismusverband St. Michael im Lungau
Raikaplatz 242
5582 St. Michael
SalzburgerLand – Österreich
Tel.: +43 (0)6477 8913
Fax: +43 (0)6477 8913-54
Email: info@sanktmichael.at

Schreibe einen Kommentar

x

*required