UNESCO BIOSPHÄRENPARK SALZBURGER LUNGAU – TOURENTIPPS

Von Seen, Hütten und Themenwegen

Der Biosphärenpark Salzburger Lungau ist ein variantenreiches Wanderparadies, bei dem man viel über Natur, Mensch und Geschichte erfahren kann. Im Folgenden wollen wir, stellvertretend für die vielen Tourenmöglichkeiten, jeweils eine Tour pro Themenbereich vorstellen.

Geführte Wanderungen – Kräuterwanderung

Jeden Dienstag findet eine Kräuterwanderung im Biosphärenpark statt. Dabei erfährt man viel Interessantes und Praktisches über Heil- und Kräuterpflanzen. Die Wanderung führt in die Pflegezone des Biosphärenparks, wo man mit einem sogenannten Fex (einer zertifizierten Natur- und Landschaftsvermittlerin des Biosphärenparks) Pflanzen sammelt und diese anschließend gemeinsam verarbeitet. Von Juni bis Oktober geht es ab 9.00 Uhr morgens beim Parkplatz Prebersee für drei Stunden in die Natur. Die Tour ist leicht mit genügend Pausen zwischendurch und erfordert festes Schuhwerk. Bei schlechtem Wetter findet ein Kräuterkurs im Kräuterhäusl unserer Kräuterfex Ana Jesner statt. Weitere geführte Touren mit anderen Fexen führen ins Hintere Lessachtal, ins Tal der Goldgräber, ins Moor der Kernzone oder bewegen sich auf den Spuren des Eisenerzes.

Seewanderungen – Schlierersee mit Örgenhiasalm

Der Schlierersee liegt malerisch schön auf 1.710 Höhenmetern im Zederhaustal. Weit oben thront das imposante Weißeck, das zusammen mit dem See ein eindrucksvolles Fotomotiv ergibt. Der See befindet sich im Naturpark Riedingtal am Südrand der niederen Tauern

Die Tour: Im engen Talbecken lässt man direkt neben dem Tauerntunnel-Südportal das Auto am Parkplatz (1.345 m) stehen. Taleinwärts geht es auf einer Schotterstraße leicht ansteigend über Wiesen und Weiden ins Vordere Riedingtal. Man folgt dem Wildbach und passiert die Brünnwandquellen bis der reizvolle Weg zur Schliereralm (1.495 m) und zum gleichnamigen See führt. Einen Seerundgang am Themenweg Schlierersee ist genauso empfehlenswert, wie eine Wanderung ins Hintere Riedingtal auf einem wunderschönen und leicht begehbaren Steig. Es geht vorbei an mehreren Almen, bis zur Königalm und weiter bis zur Örgenhiasalm (1.710 m). Dort warten Krapfen aus der Pfanne und ein würziger Almkäs auf die Besucher. Besonders empfehlenswert ist der hausgeselchte Speck von den eigenen Almschweinen. Der Lungau besitzt fast 60 Bergseen, da gibt es noch viele Wasser zu entdecken.

Almwanderungen – Laßhoferalm

Kegeln kennt man eigentlich nur als Indoorsport. Auf der Laßhoferalm ist das Kegelscheiben auch auf einer Holzbahn im Freien möglich. Ein lustiger Zeitvertreib und einzigartig auf einer Almhütte! Die Spielregeln erklärt ihnen gern der Almwirt. Der hat auch noch andere Besonderheiten zu bieten: Suppen mit Steinpilzen oder Eierschwammerl sowie Bratwürste und ein Stamperl vom hauseigenen Vogelbeerschnaps.

Die Tour: Von Tamsweg fährt man mit dem Auto Richtung Hinteres Lessachtal. Dort parkt man bei der Mautstelle und wandert von dort etwa zwei Stunden der Forststraße entlang, vorbei an der Lenznalm bis zur Laßhoferalm auf 1.270 m. Der Weg ist leicht und überwindet nur 100 Höhenmeter. Von der Alm kann man weiter zum Gralatisee, zu den Landschitzseen oder zum Zwerfenberg und Angersee wandern. Der Lungau ist bekannt für seine urigen und schönen Almen. Es sind Orte der echten Gemütlichkeit, des selbstgemachten Genusses, wunderbarer Ausblicke und natürlicher Gastfreundlichkeit.

Lehrpfade – Richtstättenweg Passeggen

Auf diesem Weg wird das Thema der Hexenverfolgungen genau unter die Lupe genommen. Der Lungau spielte im Mittelalter diesbezüglich eine tragende und tragische Rolle. Viele Unschuldige wurden bei Hexenprozessen im Lungau grausam gefoltert und hingerichtet. Wer sich zu Fuß auf die Reise in dunkle Zeiten begibt, erlebt von Experten aufbereitete Infos auf Tafeln und Spielstationen zum Thema für Kinder. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Vom Sportplatz St. Andrä geht es etwa 1,5 Stunden entlang von Wiesen und Wäldern. Weitere Themenwege im Biosphärenpark sind Arnoweg, Kulturwanderweg, Mühlenweg, Almenweg, Themenweg Schlierersee, Themenweg Kraft der stillen Wasser, Natur Pur Weg, Sonnenlehrpfad, Bienenlehrpfad, Erlebnis-Kinderwanderweg, Moorlehrpfad Prebersee, Eisenweg, Erzweg, Himmelsteig, Wasserweg Leisnitz, Waldlehrpfad, Naturkundlicher Lehrweg Rotgüldensee, Erlebniswanderweg Zauberwald, Pilzlehrpfad oder Knappenwanderweg.

Darüberhinaus gibt es auch viele Orts- und Rundwanderwege. Diese sind aber so zahllos, dass wir sie hier nur als empfehlenswert erwähnen können. In jedem Fall gibt es im Biosphärenpark Touren für viele Urlaube zu entdecken!