Vorbereitung aufs Winterglück

Interview mit Otto´s Skischule

Die Vorbereitungen für die Wintersaison laufen im Lungau bereits auf Hochtouren. Das gilt auch für die Skischulen der Region – Otto Großegger von Otto´s Skischule am Katschberg erzählt heute, was die Besucher im kommenden Winter erwartet…

Lieber Otto, welche Vorbereitungen laufen denn aktuell auf den Winter?

Wir sind aktuell dabei, die Geschäftsräumlichkeiten fertig zu machen, erledigen die letzten Vertretertermine und Einkäufe. Wir führen ja nicht nur die Skischule sondern auch den Skiverleih. Da heißt es Inventur machen, Nachbestellungen tätigen und schauen, was es Neues am Markt gibt.

Anfragen und Reservierungen werden bearbeitet, Reisegesellschaften kontaktiert und daraufhin auch der Bedarf an Skilehrern und an allgemeinem Personal über den Winter geplant.

Wie hat sich denn der Bereich im Laufe der letzten Jahre entwickelt?

Uns gibt es bereits seit 49 Jahren! In dieser Zeit hat sich natürlich einiges verändert, alleine im Skigebiet. Der Trend geht in den letzten Jahren stark in Richtung Privatunterricht, und die Gäste wollen generell flexibler und kurzfristiger planen und buchen. Der Service am Gast und das Angebot sind einfach im Laufe der Jahre um ein Vielfaches gestiegen. Das ist für uns nicht immer leicht, der Aufwand ist schon stetig mehr.

Wie gestaltete sich die Zusammenarbeit mit den Bergbahnen und den anderen Betrieben in der Region?

Wir arbeiten mit den Bergbahnen sehr gut zusammen und transportieren zum Beispiel unsere jeweiligen Angebote bei der Werbung gegenseitig mit. Hier kennt man sich einfach gut und arbeitet seit Jahrzehnten zusammen.

Auch mit den anderen Skischulen haben wir ein sehr gutes Einvernehmen. Je größer das Angebot ist, desto besser und zufriedener sind die Gäste. Es ist ein Geben und Nehmen. Und die Skilehrer verbringen einfach viel Zeit mit den Gästen, das ist ein wichtiger Faktor für den Urlaub!

Welche Rolle spielt denn die Schneelage für den Betrieb?

Wir brauchen uns Gott sei Dank keine Gedanken über das Wetter zu machen, da der Lungau mit seinen kalten Temperaturen erstens prädestiniert für viel natürlichen Schnee ist, und wenn wir beschneien müssen, dann ist es kalt genug, damit dieser Schnee dauerhaft liegen bleibt. Somit sind wir zu 100% schneesicher, innerhalb von vier Tagen können wir theoretisch das gesamte Skigebiet beschneien. Ende November sind wir bisher immer perfekt vorbereitet gewesen und konnten  in eine gute neue Saison starten!

 

 

 

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

x

*required