Wander-WM in St. Michael

Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, wie rund 1.000 Teilnehmende aus 14 Nationen bei der erstmals in St. Michael im Lungau ausgetragenen Wander-Weltmeisterschaft unter Beweis stellten. Vom 26. bis 28. September wurden insgesamt 51.298 Wanderkilometer zurückgelegt – und das bei besten Bedingungen.

Veranstalter der Wander-Weltmeisterschaft ist der Österreichische Volkssportverband ÖVV; die WM, die seit 2002 ausgetragen wird, ist eine der größten Wanderveranstaltungen in ganz Europa. Die 17. Auflage des internationalen Sportevents holte Lisbeth Schwarzenbacher, Obfrau des Tourismusverbandes St. Michael, in die Lungauer Gemeinde: „Ich habe gelesen, dass die Wander-WM vor zwei Jahren in Filzmoos abgehalten wurde, also habe ich mich erkundigt und die Bewerbungsunterlagen angefordert. Und siehe da: Wir haben den Zuschlag bekommen!“. Auch Geschäftsführer Bernd Siorpaes ist stolz darauf, dass St. Michael als einer von insgesamt sieben Bewerbern letztlich überzeugen konnte.

Wander-Weltmeisterschaft im Salzburger Lungau

Mit einem abwechslungsreichen Vorprogramm, bestehend aus geführten Genuss-, Kultur- und Naturwanderungen sowie einer Ortsführung konnten sich die Teilnehmenden an der Wander-WM bereits ab Sonntag, den 22. September, auf die sportlichen Wertungstage einstimmen. Der Startschuss zu den weltmeisterlichen Wanderungen fiel am Donnerstag um 8:00 Uhr. Die Wandervögel aus 14 Ländern hatten täglich die Wahl aus drei Wanderstrecken – kurz, mittel und lang – die sie zwischen 8:00 und 12:00 Uhr beginnen konnten und bis Zielschluss um 16:30 Uhr erwandert haben mussten. Dabei konnten alle Strecken auch mehrfach begangen und dabei an Kontrollstationen Stempel zur Bestätigung der zurückgelegten Kilometer gesammelt werden.

Perfekte Wanderstrecken mit Labestationen

Natürlich wurden alle wertbaren Touren zuvor von Funktionären des ÖVV begangen und kontrolliert. Entlang der Strecken warteten auf die Wanderfreudigen nicht nur die Stempelstationen, sondern auch Köstlichkeiten aus dem Lungau wie Honig- und Speckbrote, frisch gebackene Bauernkrapfen, Kaspressknödel, selbst gemachte Säfte und vieles mehr. Die Wandernden waren vom kulinarischen Angebot ebenso begeistert wie von der schönen Natur und der herzlichen Gastfreundschaft der Lungauer. Und dann noch dieses Wetter:An allen Wandertagen der WM herrschten beste Bedingungen.  Kurzum, der Lungau zeigte sich von seiner allerbesten Wanderseite.

Sportliche Herausforderung Wander-Marathon

Besonders athletische Wanderfreunde stellten sich am Samstag dem Wander-Marathon mit 42 Kilometer Streckenlänge. Der Startschuss fiel bereits um 6:30 Uhr, bis Zielschluss um 17:00 Uhr hatten 172 Sportler ihr Ziel erreicht. Bei allen Veranstaltungen der Wander-WM ging es allerdings niemals um die benötigte Zeit, sondern um die zurückgelegten Kilometer. Dass am Ende der drei Veranstaltungstage ganze 51.298 Kilometer zusammengekommen waren, zeigt, dass das sportliche Engagement aller Teilnehmenden – von der leichten Runde im Tal und am Berg bis zum Marathon – überaus hoch war.

Rahmenprogramm und Siegerehrung

Der erste Höhepunkt war der Festeinzug der Wanderfreunde mit den Flaggen der 14 teilnehmenden Nationen am 26.9. um 19:30 Uhr in die Veranstaltungshalle. Begleitet wurde der Einzug von der Bürgermusik St. Michael, die auch die anschließende Eröffnungszeremonie musikalisch gestaltete. Die Schlussveranstaltung samt mit Spannung erwarteter Siegerehrung folgte am Samstag ab 20:00 Uhr. Sieger der Wander-WM 2019 sind die Koala Wanderers aus Deutschland (Gruppenwertung) mit unglaublichen 7.134 Kilometern, gefolgt von den Wanderstörchen aus dem Elsass mit 6.009 geleisteten Kilometern. Den dritten Platz belegen die Wanderfreunde aus Traunstein-Salzkammergut mit 4.869 Kilometern. Weltmeisterin ist Anna Seeberger (Koala Wanderers Deutschland, 144 Kilometer), den Weltmeistertitel errang Josef Sellmaier (Wanderfreunde Traunstein-Salzkammergut, 216 Kilometer). Den feierlichen Abschluss der Wanderwoche erfolgte am Sonntag mit dem Erntedankfest und dem anschließenden Marktfest mit Samson-Umzug im Zentrum von St. Michael.

Wanderregion St. Michael: zwei permanente Strecken

Ein Grund für den Zuschlag der WM war unter anderen die Tatsache, dass in St. Michael bereits zwei, vom Österreichen Volkssportverband abgenommene, permanente Wanderstrecken bestehen: die Erlebnis-Wanderweg Runde mit einer Streckenklänge von 10,1 Kilometern und die Saumoos-Hollerberg Runde, die 16,4 wunderschöne Wanderkilometer bietet. Beide Touren starten und enden beim Tourismusverband St. Michael im Ortszentrum, begeistern durch ihre landschaftlich abwechslungsreiche Wegführung und mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Geschäftsführer Bernd Siorpaes: „Was mir nach dieser außerordentlich gelungenen Veranstaltung bleibt, ist, mich bei allen Wandersportlern, den herzlichen Gastgebern und Mitwirkenden an den Festen und Umzügen und vor allem bei den mehr als 100 Helferinnen und Helfern zu bedanken, die für den reibungslosen Ablauf der Wander-Weltmeisterschaft gesorgt haben. Für uns alle in St. Michael war die WM ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis!“

Hier geht´s zum Fernsehbeitrag!

Schreibe einen Kommentar

x

*required