Weihnachtsbräuche

Advent, Weihnachten und Jahresbeginn: Während dieser bedeutungsvollen Zeit im Jahr werden in St. Michael und im gesamten Salzburger Lungau viele alte Traditionen liebevoll gepflegt, vom Krampuslauf über das Herstellen von Kletzenbrot bis zum Räuchern von Haus und Hof. Bei zahlreichen Veranstaltungen wird gespeist, gesungen und viel gelacht.

Der Reigen des im Lungau intensiv gelebten Brauchtums beginnt schon ein paar Wochen vor dem ersten Advent, nämlich um Martini. Dann halten der Überlieferung nach die „Kasmandl“ in den von den Sennern verlassenen Almhütten Einzug. Sie ernähren sich während des Winters von den Resten, die sie darin vorfinden und müssen vor dem Almauftrieb im folgenden Jahr lautstark vertrieben werden. Viele Kinder ziehen, als Kasmandl verkleidet, am 11. November von Haus zu Haus, singen Lieder von der Alm und verteilen Lungauer Rahmkoch und Schmalzgebäck.

Die Adventzeit in St. Michael: Nikolaus und Krampuslauf

Der 5. und 6. Dezember sind traditionell die Tage, an denen der gute Bischof Nikolaus die Menschen besucht und brave Kinder reichlich beschenkt. Im Salzburger Lungau kommt er nicht allein, in seiner Gefolgschaft befinden sich sechs bis acht gruselige Krampusse! Die fellbekleideten und hörnerbewehrten Gestalten fordern von allen Besuchern mit ihren grotesk geschnitzten Holzmasken ordentlich Respekt ein – die Rute in der Hand macht es nicht besser! Wie gut, dass den Nikolaus auch der Engel begleitet, der ein Buch trägt, in dem die guten Taten der Menschen aufgezeichnet sind. Und nach einigen Krampus-Schreckmomenten gibt’s vom „Guetseltrager“ ein paar Süßigkeiten.

Der Nikolaus am St. Michaeler Engels-Adventmarkt

  • Sonntag, 01.12.2019 um 16:30 Uhr: Nikolaus und Krampus besuchen die kleinsten Adventmarktbesucher und verteilen kleine Geschenke
  • Samstag, 07.12.2019 um 18:00 Uhr: Brauchtums-Krampuslauf mit der Krampusgruppe St. Michael, verschiedenen Gastgruppen, Schnalzern und Blasmusik

Krippenbauen und Krippenschauen im Salzburger Lungau

Das Krippenbauen ist bis heute eine beliebte Beschäftigung für viele Lungauer und deren Familien. In liebevoller Kleinarbeit, über Stunden, Tage und Wochen hinweg werden Krippenhäuschen, Landschaften und Figuren der Weihnachtsgeschichte geschnitzt und gebastelt. In Krippenbaukursen wird die Leidenschaft an die jüngere Generation weitergegeben – und so kommt Jesus in einem Lungauer Schafstall oder typischen Bauernhaus zur Welt, umgeben von Wurzelstöcken, Tannengrün und Strohsternen. In der Advent- und Weihnachtszeit können in Kirchen und auf Adventmärkten Krippen bestaunt und natürlich auch gekauft werden.

Räuchern und Rauhnächte – Schutz für Menschen und Vieh

Könnten wir eine Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen, würden wir uns in einem abgelegenen Salzburger Gebirgsgau wiederfinden, in dem die Winter hart, lang und dunkel sind. Kein elektrisches Licht erleuchtet die Abende und im Schein der Kerzen und Fackeln entstehen vor dem inneren Auge Bilder von Geistern und Dämonen. Das Tor zur „Anderswelt“ ist an manchen Tagen angeblich weit geöffnet, Menschen und Tiere müssen vor bösen Mächten geschützt werden. Schon während des Sommers werden Harze und Pflanzen gesammelt, die in der Zeit der sogenannten „Rau(c)hnächte“ auf glühenden Kohlen geräuchert werden. Vom Thomastag, dem 21. Dezember bis zu Dreikönig am 5. Jänner werden alle Bewohner in Haus und Stall so von schlechten Energien befreit. Mit der Rauchpfanne zieht man von Raum zu Raum und über den Hof, oftmals wird zusätzlich Weihwasser versprengt und der Rosenkranz gebetet. Der Brauch des Räucherns wird vielerorts im Salzburger Lungau noch heute mit großer Hingabe gepflegt.

Kletzenbrot, Lungauer Bratwürstl und Anglöckler

Die Advent- und Weihnachtszeit ist im Lungau aber beileibe nicht nur schaurig, vielmehr ist sie eine Zeit der ganz besonderen Genüsse! Das duftende Kletzenbrot geht auf dem Adventmarkt in St. Michael besonders oft über den Tresen: Getrocknete Birnen, Walnüsse, Mandeln und kandierte Früchte bringen den Geschmack von Weihnachten in jedes Haus. Wer es lieber deftig mag, ist bei den Lungauer Bauernbratwürsten genau richtig. Für gute Laune und Vorfreude auf die Heilige Nacht sorgen die „Anglöckler“ der Landjugend St. Michael. Sie stimmen die Besucher des Adventmarkts am 22. Dezember mit Liedern und Segenswünschen auf Weihnachten ein: „Griaß Gott, liabe Leit, hiaz sem ma wida do und sogn enk de heilige Weihnachtszeit o!“

Veranstaltungen in St. Michael im Lungau

  • Adventzauber – St. Michaeler Adventmarkt 2019
    An den Adventwochenenden jeweils von 16:00 bis 20:00 Uhr,
    Ortsmitte von St. Michael im Lungau
    – Musikalisches Programm
    – Krampuslauf
    – Christkindlwerkstatt
    – Anglöckler
    – Längster Weihnachtsstollen des Lungaus
    Zum Adventzauber-Programm
  • Advent im Gebirg mit der Meissnitzer Band
    Am 08.12.2019 um 20:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael
    Vorverkauf im Tourismusverband St. Michael, Kinder € 5,00 / Erw. € 10,00
    Abendkasse Kinder € 6,00 / Erw. € 12,00
  • Wintertreff am Marktplatz
    26.12.2019 bis 12.01.2020 täglich von 16:00 bis 20:00 Uhr
    15.01.2020 bis 23.02.2020 Mittwoch bis Sonntag von 16:00 bis 20:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

x

*required